• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

SG Sportschule Waldenburg - Volleyball

plakat eislingen

Seid am ersten Heimspiel in diesem Jahr dabei!
Im Rahmenprogramm erwarten Euch die üblichen Goodies in Puncto leibliches Wohl und Stimmung. Außerdem findet wie immer unsere Aktion Lose statt Eintritt zugunsten unserer Jugendarbeit statt.

Wir freuen uns, Euch am Samstag in unserem stimmungsgeladenen "Hexenkessel" begrüßen zu dürfen und natürlich auf eure grandiose Unterstützung und die legendäre Atmosphäre ;)
Zeigen wir Eislingen wo der Hammer hängt :P

SG Sportschule Waldenburg 1 vs. TSG Eislingen
21.01.2017 | Hallenöffnung 18:30 | Spielbeginn: 20:00
Mehrzweckhalle am Franz-Gehweiler-Haus (Waldenburg)

ticker eislingen

Hier geht´s zum Live-Ticker....

Danach feiern wir in der Baba Lounge :-)

Mit nur 6 Spielerinnen und Coach Werner ging es am Freitagabend den 13.01.2017 für die Damen 2 zum Pokalspiel nach Möckmühl.
Nach zu vielen Deckenbällen in der sehr niedrigen Grundschulhalle und allgemein schwacher Annahme mussten wir uns im ersten Satz bereits nach 16 min klar mit 25:12 geschlagen geben.
Den zweiten Satz begannen wir dafür umso stärker und konnten uns durch zwei starke Aufschlagserien von Sabrina und Judith einen guten Vorsprung erspielen. Auch die Annahmen kamen besser und konnten in schöne Punkte umgewandelt werden.  Nach einer gegnerischen Auszeit beim 6:14 überkam uns dann leider wieder das Waldenburger Tief und wir verschenkten einen Punkt nach dem anderen durch Deckenberührungen. Somit mussten wir auch den zweiten Satz mit 25:21 an Möckmühl abgeben.
Der dritte Satz zeichnete sich durch ein ausgeglichenes Spiel aus, in dem sich Möckmühl punktemäßig nur knapp vor uns halten konnte. Leider konnten wir auch diesen knappen Vorsprung trotz guten Zusammenspiels nicht mehr aufholen und gaben auch diesen Satz mit 25:20 ab.

Es spielten: M. Faust, J. Förstner, C. Frank, S. Geppert, P. Jungwirth, S. Klug
Coach: W. Förstner

baendelesturnier 2017

Trotz einem gelungenen Saisonstart und guten Trainingseinheiten patze die SG am vergangenen Samstag im zweiten Saisonspiel beim SV Fellbach. Gegen die starke 4. Mannschaft der Kappelbergstädter konnten die Volleyballer aus Hohenlohe keine Punkte mit nach Hause bringen.
Schon im ersten Satz zeigte sich Waldenburg erstaunlich unkonstant. Viele Eigenfehler und der starke Diagonalangreifer der Fellbacher Tim Holler machten Waldenburg sichtlich Probleme, welche auch durch einen Wechsel im Zuspiel (Alex Rund kam für Sebastian Schwiertz) während der ersten beiden Sätze nicht eingedämmt werden konnten. Trotz teilweise starken Einzelaktionen von Alex Rund im Block oder Philipp Karle und Marcel Wüst im Angriff konnten insgesamt zu wenig Akzente seitens der Hohenloher gesetzt werden und so verlor man die Sätze mit 22:25 und 17:25. "In den ersten beiden Sätzen hatten wir blockierte Köpfe, vor allem in einigen Annahmesituationen als wir 5 oder 6 Aufschläge am Stück bekommen haben. Hier hat uns einfach die Abgezocktheit gefehlt" analysiert Spielertrainer Marco Pirzer den Spielbeginn.
Im dritten Satz zeigte Waldenburg dann jedoch wozu man eigentlich im Stande war. Beim Stand von 8:7 konnte die erste Führung im Spiel erzielt werden. Die Mannschaft der SG zeigte sich endlich selbstbewusst und die starken Angriffe von Simon Kern untermauerten dieses wiederentdeckte Selbstbewusstsein noch zusätzlich, sodass man Fellbach streckenweise mit bis zu 11 Punkten Vorsprung davonziehen konnte und der Satz schließlich mit 25:15 deutlich gewonnen wurde. Auch Marco Pirzer zeigte sich deutlich zufriedener "Wir leisteten uns kaum Fehler, zeigten gute Aufschläge und einen super Block. Hier hat einfach alles gepasst und jeder hatte Spaß".
Doch schon in Satz 4 konnte sich Fellbach wieder neu konzentrieren und Waldenburg verlor abermals durch Einzelfehler und viel zu schwache Angaben die Spielsicherheit. Fellbach machte mit 25:16 den Sack zu und die Jungs vom Berg mussten sich so schließlich mit 1:3 geschlagen geben. mah

SG Sportschule: Wadim Darscht, Bastian Hein, Phillip Karle, Simon Kern, Sven Menke, Konstantin Müller, Martin Mertens (Betreuer), Marco Pirzer, Alex Rund, Sebastian Schwiertz und Marcel Wüst.

Vorschau

Am kommenden Samstag, den 8. Oktober steht endlich das erste Heimspiel bevor.
Die Herren 1 bestreiten das erste Pokalspiel gegen die DJK Bad Mergentheim, also ein kleines Regionalderby Balkon Hohenlohe vs. Taubertal!
Das Spiel findet um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle statt, ab 19:00 ist Hallenöffnung.
Über zahlreiche Besucher zum ersten Heimspiel würden wir uns natürlich wie immer sehr freuen!

 von Marc Schmerbeck - Hohenloher Zeitung

h1 remshalden

Hier geht´s zum download....

Am vergangenen Samstag 17.12.16 trat die erste Damenmannschaft der SG Sportschule Waldenburg ihren letzten Spieltag in diesem Jahr in heimatlicher Halle an. Ein Gegner des Tages war uns sehr bekannt, denn wir mussten gegen unsere Damen 2 spielen und die Mädels vom TSV Gaildorf. Motiviert und dennoch mit einem komischen Gefühl starteten wir gegen die Damen 2. Starke Aufschläge und einige sicheren Angriffe verschafften uns von Beginn an einen kleinen Vorsprung. Beim Spielstand von 11:3 zwangen wir den Trainer Werner Förstner zu der ersten Auszeit. Weiterhin konstant, aber irgendwie mit Halbgas und einigen Unstimmigkeiten konnten wir den ersten Satz mit 25:11 für uns entscheiden. In den nachfolgenden Sätzen wollten wir mehr Souveränität und eine bessere Annahme bzw. Abwehrleistung zeigen. Nach klarer Ansage von Trainer Thomas versuchten wir konzentrierter in die bekannte Spielsituation zu starten. Sehr ausgeglichen und ohne viele Vorteile begann der zweite Satz. Wir hatten wenig Chancen uns abzusetzen und "dümpelten" so vor uns hin, bis wir den Bogen beim Stand von 19:22 schließen konnten und dann mit 25:22 abschlossen. Na ja nicht der beste Tag für Damen 1, aber die 3 Punkte mussten her. Im letzten Satz konnten wir nochmal angreifen und zeigten ein paar gute Spielzüge, sodass wir mit 25:18 die ersten drei Punkte dieses Tages holten. 

"Mädels was ist los? Wir müssen uns mehr bewegen!"- Ansprache im neuen Spiel gegen den TSV Gaildorf. Über den Beginn der nächsten zwei Sätze muss man auch gar nicht so viele Worte verlieren. Wir standen uns meist selbst im Weg, die Bälle fielen öfters unberührt zu Boden und nicht alle Zuspiele konnten gut verwertet werden. Dennoch reichte es zum 25:19 und 25:21. Jetzt noch einmal Poppes zusammenkneifen und den hoffentlich letzten Satz des Tages gut abschließen. Und welch Wunder es lief auf Wabuseite wieder rund! Sichere Aufschläge,druckvolle Angriffe und gezielte Blocks verschafften uns einen guten Vorsprung, 18:8. Das Zusammenspiel war wieder harmonisch und beim 24:10 machte Hannah durch einen starken Auschlag den Sack zu. Durch die gewonnenen 6 Punkte konnten wir den Vorsprung an der Tabellenspitze gut ausbauen. ABu

Es spielten: Hannah Bader, Isi Bender, Alex Buder, Tanja Grasi, Lilly Hafner, Heidi Hügel, Sine Müller, Yvonne Röser, Anna Rudolf, Laura Strohmer Trainer: Thomas Friemel

Den Jahresabschluss machten die Herren 3 im altbekannten Igersheim. Zunächst durften die Heilbronner ran, gegen die Waldenburg erst eine Woche vorher ein hartes 3:2 erkämpft hatte. Man hoffte natürlich dass die Gastgeber im ersten Spiel ein paar Federn lassen müssen, aber Heilbronn war an diesem Tag kein ernst zu nehmender Gegner. Die Wabus mussten also gegen eine gut warm gespielte Mannschaft antreten, aber dieses Mal hatten sie fast das komplette Aufgebot dabei. Man begann viel versprechend und konnte sich langsam von den Igersheimern absetzen. Beim 23:20 schien nur noch der Endspurt zu fehlen, doch der wollte nicht kommen. Stattdessen erlaubte man sich ungewohnte Leichtsinnsfehler und wirkte plötzlich verunsichert. Folgerichtig zogen die Gastgeber an den erfolgsverwöhnten Wabus vorbei und entschieden gleich den ersten Satzball für sich.

Unter Druck standen die Bergstädter keinesfalls, denn bis zur Meisterschaft fehlen eigentlich nur noch wenige Punkte und man führte die Tabelle souverän mit 6 Punkten Vorsprung an. Trotzdem setzte sich der „Angsthasenvolleyball“ (Zitat Co-Trainer Beißwenger in der Auszeit) unvermindert fort. Doch dann schien der Knoten geplatzt und die Wabus zogen wieder an Igersheim vorbei. Die Freude währte aber nur kurz bis zum 12:11, dann überließ man das Spiel wieder zunehmend dem Gegner. Wenigstens zum Satzende konnten noch einige positive Aktionen verzeichnet werden und der Satz ging mit 21:25 nicht völlig unter.
Das konnten die Tabellenführer sich so natürlich nicht gefallen lassen. Der viel gelobte Mannschaftsgeist kam auch jetzt wieder zum tragen und Waldenburg zeigte endlich warum sie in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Neben druckvollen Aufschlägen war es vor allem immer wieder der Block, der die Igersheimer in Schach hielt. Ihr Hauptangreifer war plötzlich fast komplett abgemeldet. Auch drei Wechsel auf der Heimseite änderten nichts daran, dass Wabu immer deutlicher davonzog und die Gegner mit elf Punkten stehen ließ. Auch im vierten Durchgang lief es für die Gastgeber nicht viel besser. Diesmal schafften sie immerhin 16 Zähler.

Wieder einmal durften die Wabus im Tiebreak zeigen wer die besseren Nerven hat. Nach einer kurzen Durststrecke zu Anfang, starteten die Bergstädter durch und sicherten sich mit 15:12 die nächsten zwei Punkte und den achten Sieg in Folge! Ein schöneres Weihnachtsgeschenk hätten sie sich kaum machen können. Mit diesem wichtigen Sieg hält man schließlich den direkten Verfolger auf Distanz und geht mit 22 Tabellenpunkten in die Winterpause.
Frohe Weihnachten!

1. FC Igersheim - SG Sportschule Waldenburg : 2:3 (26:24, 25:21, 11:25, 16:25, 12:15)
Es spielten: Thomas Beißwenger, Gerd Düll, Guilhem Linas, Davor Merki, Jörg Palmer, Michael Pfaller, Michael Renner, Mathias Schauder, Ronny Werther, Martin Wolpert und Arthur Streich.
d.m.

Seite 1 von 7

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Sponsoren

SGS auf Facebook

Besucher

Wir haben 2 Gäste online