• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

SG Sportschule Waldenburg - Volleyball

Samstag ging es für die Mädels von Damen 1 mal wieder nach Niederstetten, um gegen die dritte Damenmannschaft anzutreten. Ähnlichkeiten zwischen der hügeligen Anreise und dem Spielverlauf konnten wir von Beginn an feststellen. Gegen den Tabellenletzten sollte es doch eigentlich ein Klacks sein....aber auch nur eigentlich. Die Niederstettener standen super in der Annahme, verteidigten viel und machten uns das Leben schwer. Zu unserer einzigen Verteidigung ist nur zu sagen, dass wir einsatzgeschwächt durch fehlende Spielerinnen und die Grippewelle nicht die volle Wabupower zeigen konnten. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, bis wir beim 18:12 dann endlich zu unserer Leistung zurück fanden und mit 25:17 abschlossen. Der nächste Satz begann mit einer eher schwachen Annahme, wir konnten keine Bälle verwerten und Unstimmigkeiten ließen uns 4:9 zurückfallen. Doch dann starteten Heidi und Tanja mit erfolgreichen Aufschlägen durch und wir konnten unsere Talfahrt beenden. Starke Angriffe unserer bislang verletzten Jenny motivierten die Mannschaft erneut ein bisschen mehr herauszukitzeln und mit 25:20 war auch dieser Satz in Wabuhand. 

Wenn jetzt dieser letzte Satz auch noch auf unserer Seite ist, damit der Sieg und die anderen Begegnungen des Wochenendes zu unseren Gunsten ausgehen, dann sind wir eventuell vorzeitig Meister. Mit diesen Gedanken im Hintergrund musste der dritte Satz auf jedenfall gewonnen werden. Ein paar Leichtsinnsfehler und wiederum starke Niederstettener Mädels zögerten unsere Wünsche und Hoffnungen noch heraus. Bis zum 14:11 war es eher ein Kopf an Kopf Rennen, gezeichnet durch gute Blockaktionen und eine funktionierende Abwehr. Gezielte Auschläge und gewisse Bälle mit gutem Auge brachten uns dann zum Endziel, 25:16.
Nun hieß es abwarten, wie das Spiel unserer Tabellennachbarn im anderen Hallendrittel ausgeht. Und ein paar Minuten später wussten wir dann, unsere Meisterschaft in der A-Klasse ist nun also in trockenen Tüchern!!!!
Wir freuen uns auf die nächsten Spieltage.

Es spielten: Nadine Beißwenger, Isi Bender, Alex Buder, Tanja Grasi, Lilly Hafner, Heidi Hügel, Anna Rudolf und Jenny Schaubs
Trainer: Thomas Friemel

Am Samstag, den 25.02.2017 treffen die Herren 2 im Auswärtsspiel auf den SG TSV Kleinsachsenheim/VC Freudental. Nach einem souveränen 3:0 Sieg im letzten Auswärtsspiel gehen die jungen Wabus gestärkt in diese Partie, und wollen mit 3 Punkten nach Hause fahren.
Spielbeginn ist um 14:00 Uhr in der Schönenberghalle in Freudental.

Bericht vom TSV Eningen - Quelle: www.vlw-online.de

1. TSV Eningen
2. TG Geislingen
3. SG Sportsch. Waldenburg
4. TB Cannstatt
5. TV Oeffingen

Am 12.02. trafen sich alle gemeldeten Ü41-Teams des VLWs in Eningen, um die Württembergische Krone bei den Senioren zu ermitteln. Angetreten sind neben dem Gastgeber TSV Eningen, die Teams der TG Geislingen, dem TB Cannstatt, der SG Sportschule Waldenburg und des TV Oeffingen. Wer mit Altherrensport gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Voll Spielwitz und noch bestens im Saft präsentierten sich alle Mannschaften und so kam es auch zu spektakulären Ballwechseln, Angriffen und Abwehraktionen, bei denen sich so mancher Jungspund verwundert die Augen gerieben hätte. Mittlerweile kennen sich die Teams untereinander sehr gut und im Vorfeld waren mit der TG Geislingen, der SG Waldenburg und dem TSV Eningen drei Mannschaften ähnlich favorisiert. Die SG musste kurzfristig einige Spielerausfälle verkraften, was letztlich dazu führte, das aus dem Drei- ein Zweikampf wurde.

Der TSV Eningen und die TG Geislingen meisterten ihre Spiele gegen die anderen drei Konkurrenten ohne Niederlage, sodass das direkte Aufeinandertreffen gleichzeitig auch das Endspiel um die Krone war. Ein Duell auf Augenhöhe bot alles, was den Volleyballsport ausmacht. Druckvolle Außenangriffe der TG und immer wieder überraschende Schnellangriffe des TSV ließen das Aufschlagrecht hin und her wandern. Den ersten Satz konnte der TSV dann noch knapp für sich gewinnen, während sich Geislingen im zweiten Satz dominierte. Der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Druckvoller gestartet war die TG Geislingen und so blieb den Eningern immer wieder das Nachsehen und die TG brachte die TSV-Gummiwand oft ins Straucheln. Richtig absetzen konnten sie sich allerdings nicht. Dennoch, bei 10:8 sah alles nach einem Sieg für Geislingen aus. Nach der genommenen Auszeit starteten die Eninger allerdings nochmals durch und kauften ihrem Gegner mit einigen Schnellangriffen, geschickten Blocks und einer wieder funktionierenden Gummiabwehr den Schneid ab. Nach 15:12 jubelten die Gastgeber und zollten der TG den verdienten Respekt nach so einem hochklassigen Spiel.

Der TSV Eningen darf sich verdient Württembergischer Meister der Senioren Ü41 nennen und der TG Geislingen bleibt die Gewissheit bei den Regionalmeisterschaften am 12.03. auf eine Revanche.

Am vergangenen Sonntag den 19.01.16 traten die Volleyballerinnen der Damen 2 Waldenburg gegen die Mädels aus Geißelhardt an.

Auf Grund von Verletzungen und Krankheit, reisten wir leider mit nur sieben Spielerinnen an. Spielbeginn war um 14.00 Uhr und obwohl wir kurzfristig in Führung waren und auf sehr hohem Niveau spielten, konnten wir dies nicht halten und verloren den ersten Satz mit einem Punktestand von 25:17.
Im zweiten Satz sah es dann schon besser aus. Mit starken Aufschlagserien und durch die Unterstützung unseres Teilzeit-Liberos Judith konnten wir den Satz mit einem knappen 25:23 für uns bestimmen.
Der dritte Satz startete mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen und obwohl die Waldenburgerinnen in Führung gingen, ließen sich die Mädels aus Geißelhardt nicht unterkriegen und auch dieser Satz ging mit einem knappen 25:21 an den SSV Geißelhardt.
Motiviert, die Sache noch zum Guten zu wenden starteten wir in die vierte Runde. Wacher noch als vorher und mit vollem Einsatz bestimmtem wir den vierten Satz mit einem Vorsprung von sechs Punkten. Doch ABERMALS konnten wir unsere erkämpfte Führung nicht halten und verloren den Satz mit 25:21 und damit das Spiel mit 3:1.

Wir lassen uns jedoch nicht von unserer Niederlage unterkriegen und sind motiviert an unserem Heimspieltag am 05.03.17 unser Bestes zu geben. Wir hoffen, dass bis dahin unser Team wieder voll leistungsfähig ist und wir mit mehr als 6 Spielern antreten können.

Wir danken unserem Coach Werner Förstner für die Unterstützung!!!

Es spielten: Miriam Faust, Pia Jungwirth, Sarah Geppert, Sabrina Klug, Johanna Bock, Christine Frank und Judith Förstner
MF

 von Dominik Knobloch - Hohenloher Zeitung

Nachbericht gegen_Stuttgart3_kl

 hier als Download...

Am Sonntag reisten die Damen 1 nach Niederstetten um gegen den direkten Tabellengegner anzutreten. Leicht dezimiert durch Krankheit, aber dennoch höchst motiviert starteten wir in das Spiel. Sehr ausgeglichen begann der erste Satz, gute Aufschläge und ein sicheres Zusammenspiel auf beiden Seiten zeichneten diesen aus. Doch dann begannen wir ein bisschen mehr Druck zu machen und beim Spielstand von 23:19 war der Satz greifend nah...vielleicht zu nah? Denn durch einige Leichtsinnsfehler und zitternde Angriffsschläge unsererseits startete Niederstetten nochmal durch und zwang unseren Trainer Tom beim 23:23 zu einer Auszeit. Ruhe bewahren und einfach Volleyballspielen war die Devise! Und mit einer leichten Zitterpartie holten wir mit 25:23 den Satzgewinn. Ok aller Anfang ist schwer, aber die nächsten Spielminuten sollten durch vollen Einsatz und überlegende Spielzüge gekennzeichnet sein. Mit Zuspielerin Heidi und einer guten Angriffsreihe um Lilly und Laura starteten wir zielstrebig. Clever gelegte Bälle von Tanja und druckvolle Angriffe von Yvonne ließen die Punkte auf Wabuseite fallen. Beim Spielstand von 11:7 könnte Alex durch eine gute Auschlagserie einen großen Puffer erarbeiten, sodass der Satz verdient mit 25:13 in unserer Hand war. Noch einmal genau die gleiche Leistung abliefern und das Spiel sicher bis zum Ende durchziehen...und das taten wir. Von Beginn an konnten wir, immer mit einem gewissen Abstand, unser Spiel durchziehen. Der Block stand gut, die Bälle fielen beim Gegner zu Boden und die Abstimmung in der Mannschaft passte super. Neuen Wind im Angriff brachte dann Lara, die Mitte des Satzes zum Einsatz kam. Auch diesen Satz konnten wir mit guten Abstand 25:14 für uns entscheiden.
Damen 1 sind somit immernoch Tabellenführer und sehen positiv in die nächsten Spiele.

Für Wabu spielten: Hannah Bader, Alex Buder, Tanja Grasi, Lilly Hafner, Heidi Hügel, Lara Obrovac, Yvonne Röser, Anna Rudolf, Laura Strohmer
ABu

Vor dem Derby in Schwäbisch Hall waren die Rollen auf dem Papier klar verteilt. Tabellenführer Waldenburg könnte mit einem 3-Punkte-Sieg vier Spieltage vor Saisonende alles klarmachen und die Meisterschaft der A-Klasse in trockene Tücher packen. Und das Match gegen den Träger der roten Laterne aus der Siederstadt schien daher eigentlich nur Formsache! Aber wie so häufig, ist Papier geduldig und die Bergstädter taten sich weitaus schwerer gegen eine munter aufspielende Mannschaft der TSG Schwäbisch Hall.  Zwar klingen die einzelnen Satzergebnisse (25:18/25:19/25:17) nach einer deutlichen Angelegenheit, aber die Wabus taten sich dennoch schwer und Hall brachte den Klassenprimus einige Male in wanken. Aber am Ende reichte es zum 3:0 Sieg für die SG Sportschule Waldenburg 3.
Nach 9 von insgesamt 12 Spielen stehen die Waldenburger ohne Niederlage mit nun 25 Punkten und einem tollen Satzergebnis von 27:5 Sätzen auf dem Sonnenplatz der Liga und können drei Spieltage vor Schluss nicht mehr verdrängt werden. Somit ist das gesteckte Saisonziel, der direkte Wiederaufstieg, sofort in die Tat umgesetzt worden. „Jetzt möchte ich die perfekte Saison und ohne Niederlage die A-Klasse verlassen“ so Interims - Kapitän Peter Wurtinger, der in Schwäbisch Hall den erkrankten Spielführer Mathias Schauer vertrat.
Weiter geht es für Wabu3 am 19.02.2017 beim TV Hausen 2 bevor das letzte Heimspiel am 04.03.2017 gegen Talheim und Willsbach die Saison beenden.
jöp

Seite 1 von 10

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Sponsoren

SGS auf Facebook

Besucher

Wir haben 1 Gast online