• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

SG Sportschule Waldenburg - Volleyball

Volleyball Herren_1

Am kommenden Freitag steht mit dem Pokalspiel gegen Fellbach 1 ein echtes Saisonhighlight auf dem Programm. Zu Gast ist in der dritten Pokalrunde die 2. Bundesligamannschaft aus Fellbach.
Für das Leibliche Wohl ist gesorgt, und es findet wieder die Aktion „Lose statt Eintritt“ statt.
Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Fußballer der TSG Waldenburg und an die Faustballer, die auf ihre Trainingseinheit verzichten und uns die Haller zur Verfügung stellen.
Am darauffolgenden Sonntag, müssen die Wabus im Landesligaspiel beim MTV Ludwigsburg 3 antreten. Dabei reisen die Waldenburger als Tabellenletzter mit dem Druck an, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen.
Wenn Ihr leider nicht vorbei kommen könnt, findet Ihr auf unserer Internet- und Facebook-Seite wieder jeweils den Liveticker.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++

SG Sportschule Waldenburg vs. Fellbach 1
Freitag, den 14.12.2018
Spielbeginn 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle

https://volley-ticker.de/g/1360-mtv-ludwigsburg-3-vs-sg-sportschule-waldenburg-1

MTV Ludwigsburg 3 vs. SG Sportschule Waldenburg
Sonntag, den 16.12.2018
Spielbeginn 13:00 Uhr in der Alleenhalle West

https://volley-ticker.de/g/1360-mtv-ludwigsburg-3-vs-sg-sportschule-waldenburg-1

Bericht von Michelle List Hohenloher Zeitung

Herren1 Nachbericht_Hausen_kl

Hier gibts den Bericht in Groß.....

Am 01.12.2018 stand der zweite Heimspieltag für die Waldenburger Damen an, an dem Libera Anna Rudolf leider krankheitsbedingt ausfiel. 

Die Gegner waren an diesem Tag die TSG Backnang und die TSG Schwäbisch Hall.

Das erste Spiel mussten die Wabus gegen Backnang spielen. Zu Beginn des ersten Satzes hatten die Mädels vom Berg zunächst Schwierigkeiten mit der Abstimmung in der Annahme. Die Backnanger schlugen gut auf und verhinderten, dass die Waldenburger ins Spiel finden konnten. Der 1:6-Rückstand zwang den Waldenburger Trainer Thomas Friemel zur ersten Auszeit. Anschließend gelang es, sich wieder heran zu kämpfen, doch die Wabus hingen immer der Führung der Backnanger hinterher. Schließlich war Backnang beim Stand von 23:24 eingeschüchtert und nahm eine Auszeit, die ihnen am Ende den letzten Punkt verschaffte. So stand es nach 27 Minuten 23:25 und 1:0 für Backnang. Im zweiten Satz hatten die Hohenloher endlich ins Spiel gefunden. Lange Aufschlagserien von Alex Buder und Yvonne Röser verschafften den Mädels vom Berg eine Führung, die die Backnanger Mädels nicht mehr einholen konnten. So stand es nach 21 Minuten 25:15 für Waldenburg. Im folgenden dritten Satz der Partie änderte Thomas nichts an der Aufstellung, was nach weiteren 21 Minuten wieder einen Satzgewinn (25:16) bewirkte. Die Waldenburger Annahme war stark, sodass Zuspielerin Sabrina Klug gut servieren konnte und die Mädels die Bälle gut im gegnerischen Feld versenken konnten. Jetzt galt es, den letzten Satz zu gewinnen und 3 Punkte aus dem ersten Spiel zu ergattern. Die Waldenburger starteten wieder mit Schwierigkeiten, was Backnang zunächst einen kleinen Vorsprung und dem Waldenburger Trainer einige graue Haare verschaffte. Durch eine Aufschlagserie der Zuspielerin Sabrina konnte Waldenburg zum 16:16 aufholen und einen Vorsprung ausbauen. Es wurde bis zum Ende um jeden Ball gekämpft und schließlich ging der 4. Satz mit 25:20 an Waldenburg. Die ersten 3 Punkte waren somit sicher.

Nach einer kurzen Pause stand nun das Spiel gegen den Tabellenletzten an. Aufgrund des Tabellenplatzes des Gegners und des vorausgehenden Spiels startete man zuversichtlich – vielleicht etwas zu sicher – in die Partie. Die Aufschläge der Schwäbisch Haller machten den Waldenburgern zu schaffen, sodass die Gengner schnell mit 6:0 in Führung lagen und Trainer Thomas eine Auszeit nehmen musste. Es folgte eine Aufholjagd, doch Waldenburg schaffte es nicht, die Haller Damen aus dem Konzept zu bringen. Erst zum Schluss des ersten Satzes gelang es den Mädels vom Berg auszugleichen und am Gegner vorbeizuziehen. Der Satz ging schließlich knapp mit 25:23 auf das Waldenburger Konto. Auch in Satz 2 hatten am Anfang die Gegner die Nase vorn. Doch durch eine spektakuläre Aufschlagserie der Waldenburger Mittelblockerin Johanna Bock von 12 Punkten konnte Waldenburg an Schwäbisch Hall vorbeiziehen und es gelang den Vorsprung bis zum Ende zu halten und den Satz mit 25:17 zu gewinnen. Der folgende 3. Satz war ein Horrorszenario für alle Beteiligten. Die Waldenburger Annahme brach ein, Angriffe konnten nicht mehr direkt im gegnerischen Feld platziert werden. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende lag das Glück auf Seiten der Schwäbisch Haller Damen, die den Satz nach 31 Minuten mit 26:24 gewannen. Nach der Satzpause und einer Ansprache des Trainers startete man mit letzten Kräften in den 4. Satz, der hoffentlich der letzte des Tages werden würde. Waldenburg startete neu aufgestellt mit Yvonne Röser als Mittelblock anstatt Außenangriff und Isi Bender als Zuspielerin in den Satz. Ähnlich wie in den Sätzen zuvor konnte sich anfangs keine der beiden Mannschaften absetzen. Doch die Furcht, einen weiteren Satz spielen zu müssen brachte die Wabus dazu ihre letzten Kräfte zu bündeln. Angriffe wurden so schnell wie möglich im Feld versenkt und die Schwachstellen der Gegner angespielt. Schließlich verschaffte einige Aufschläge in Folge von Isi den Wabus einen Vorsprung und zu guter Letzt einen Satzgewinn von 25:16.

So gingen die Waldenburger Damen mit erfreulichen 6 Punkten aus diesem Heimspieltag.

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Yvonne Röser, Anke Schlipf, Linda Schrader, Milena Tirelli

Trainer: Thomas Friemel

damen spieltag_gr

Doppelsieg am Heimspieltag

 

Am 01.12.2018 stand der zweite Heimspieltag für die Waldenburger Damen an, an dem Libera Anna Rudolf leider krankheitsbedingt ausfiel.

Die Gegner waren an diesem Tag die TSG Backnang und die TSG Schwäbisch Hall.

Das erste Spiel mussten die Wabus gegen Backnang spielen. Zu Beginn des ersten Satzes hatten die Mädels vom Berg zunächst Schwierigkeiten mit der Abstimmung in der Annahme. Die Backnanger schlugen gut auf und verhinderten, dass die Waldenburger ins Spiel finden konnten. Der 1:6-Rückstand zwang den Waldenburger Trainer Thomas Friemel zur ersten Auszeit. Anschließend gelang es, sich wieder heran zu kämpfen, doch die Wabus hingen immer der Führung der Backnanger hinterher. Schließlich war Backnang beim Stand von 23:24 eingeschüchtert und nahm eine Auszeit, die ihnen am Ende den letzten Punkt verschaffte. So stand es nach 27 Minuten 23:25 und 1:0 für Backnang. Im zweiten Satz hatten die Hohenloher endlich ins Spiel gefunden. Lange Aufschlagserien von Alex Buder und Yvonne Röser verschafften den Mädels vom Berg eine Führung, die die Backnanger Mädels nicht mehr einholen konnten. So stand es nach 21 Minuten 25:15 für Waldenburg. Im folgenden dritten Satz der Partie änderte Thomas nichts an der Aufstellung, was nach weiteren 21 Minuten wieder einen Satzgewinn (25:16) bewirkte. Die Waldenburger Annahme war stark, sodass Zuspielerin Sabrina Klug gut servieren konnte und die Mädels die Bälle gut im gegnerischen Feld versenken konnten. Jetzt galt es, den letzten Satz zu gewinnen und 3 Punkte aus dem ersten Spiel zu ergattern. Die Waldenburger starteten wieder mit Schwierigkeiten, was Backnang zunächst einen kleinen Vorsprung und dem Waldenburger Trainer einige graue Haare verschaffte. Durch eine Aufschlagserie der Zuspielerin Sabrina konnte Waldenburg zum 16:16 aufholen und einen Vorsprung ausbauen. Es wurde bis zum Ende um jeden Ball gekämpft und schließlich ging der 4. Satz mit 25:20 an Waldenburg. Die ersten 3 Punkte waren somit sicher.

Nach einer kurzen Pause stand nun das Spiel gegen den Tabellenletzten an. Aufgrund des Tabellenplatzes des Gegners und des vorausgehenden Spiels startete man zuversichtlich – vielleicht etwas zu sicher – in die Partie. Die Aufschläge der Schwäbisch Haller machten den Waldenburgern zu schaffen, sodass die Gengner schnell mit 6:0 in Führung lagen und Trainer Thomas eine Auszeit nehmen musste. Es folgte eine Aufholjagd, doch Waldenburg schaffte es nicht, die Haller Damen aus dem Konzept zu bringen. Erst zum Schluss des ersten Satzes gelang es den Mädels vom Berg auszugleichen und am Gegner vorbeizuziehen. Der Satz ging schließlich knapp mit 25:23 auf das Waldenburger Konto. Auch in Satz 2 hatten am Anfang die Gegner die Nase vorn. Doch durch eine spektakuläre Aufschlagserie der Waldenburger Mittelblockerin Johanna Bock von 12 Punkten konnte Waldenburg an Schwäbisch Hall vorbeiziehen und es gelang den Vorsprung bis zum Ende zu halten und den Satz mit 25:17 zu gewinnen. Der folgende 3. Satz war ein Horrorszenario für alle Beteiligten. Die Waldenburger Annahme brach ein, Angriffe konnten nicht mehr direkt im gegnerischen Feld platziert werden. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende lag das Glück auf Seiten der Schwäbisch Haller Damen, die den Satz nach 31 Minuten mit 26:24 gewannen. Nach der Satzpause und einer Ansprache des Trainers startete man mit letzten Kräften in den 4. Satz, der hoffentlich der letzte des Tages werden würde. Waldenburg startete neu aufgestellt mit Yvonne Röser als Mittelblock anstatt Außenangriff und Isi Bender als Zuspielerin in den Satz. Ähnlich wie in den Sätzen zuvor konnte sich anfangs keine der beiden Mannschaften absetzen. Doch die Furcht, einen weiteren Satz spielen zu müssen brachte die Wabus dazu ihre letzten Kräfte zu bündeln. Angriffe wurden so schnell wie möglich im Feld versenkt und die Schwachstellen der Gegner angespielt. Schließlich verschaffte einige Aufschläge in Folge von Isi den Wabus einen Vorsprung und zu guter Letzt einen Satzgewinn von 25:16.

So gingen die Waldenburger Damen mit erfreulichen 6 Punkten aus diesem Heimspieltag.

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Yvonne Röser, Anke Schlipf, Linda Schrader, Milena Tirelli

Trainer: Thomas Friemel

Die U20 männlich der SG Sportschule Waldenburg hat bisher alle drei Spiele gewonnen und tritt am 08.12. nun die nächsten 3 Spiele zu Hause an. Zu Gast sind alle 5 Mannschaften der Bezirksstaffel. Waldenburg tritt zunächst gegen den drittplatzierten, die TSG Öhringen, an. Im Anschluss folgt das Derby gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Jungs aus Geißelhardt. Das letzte Spiel erfolgt gegen den TV Hausen.

Die U20 freut sich über eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
Samstag 08.12.2018
Horst-Maurer-Halle
Hallenöffnung 11.00Uhr / Spielbeginn 12.00Uhr
SG Sportschule Waldenburg : TSG Öhringen
SG Sportschule Waldenburg : SSV Geißelhardt
SG Sportschule Waldenburg : TV Hausen

Die Damen der SG Sportschule Waldenburg haben in der laufenden Saison bisher 4 Spiele absolviert und davon zwei gewonnen. Damit befindet man sich aktuell im Tabellenmittelfeld und will nun am Heimspieltag diesen Platz festigen. Zu Gast sind die direkten Tabellennachbarn aus Backnang und die noch punktlosen Damen aus Schwäbisch Hall. Damit wäre es für die Damen sehr wichtig, diese beiden Mannschaften zu schlagen.

Wir freuen uns über eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
Samstag 01.12.2018
Horst-Maurer-Halle
Hallenöffnung 13.00Uhr / Spielbeginn 14.00Uhr
SG Sportschule Waldenburg : TSG Backnang 1846 2
Spielbeginn ca. 15.30Uhrr
SG Sportschule Waldenburg : TSG Schwäbisch Hall

Nach den beiden Heimspieltagen müssen die Waldenburger Herren am nächsten Wochenende beim Auswärtsspiel in Hausen ran. Dabei wollen die Wabus endlich den ersten Sieg in der laufenden Saison einfahren.

Spielbeginn ist am Sonntag, den 02.12.2018 gegen 16:00 Uhr in der Verbandssporthalle in Brackenheim.
Auf der Internetseite der SG Sportschule Waldenburg wird es, wie gewohnt, einen Liveticker geben.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++

TV Hausen vs. SG Sportschule Waldenburg
Sonntag, den 02.12.2018
Spielbeginn gegen 16:00 Uhr in der Verbandssporthalle in Brackenheim

Am Mittwoch dem 21.11 waren die Wabu’s zu Gast beim Bezirksligisten TSV Kleiningersheim.

Nach dem erfreulichen Sieg im vergangenen Pokalspiel gegen die Ludwigsburger Oberligisten, ging man natürlich mit viel Optimismus an die Partie ran.
Trotz Optimismus fing die Partie doch eher holprig an, es dauerte eine gute viertel Stunde, bis sich die Waldenburger mit einem Spielstand von 21:19 absetzten konnten und der Gegner zur ersten Auszeit rief. Nach der Auszeit ließen sich die Wabu's allerdings nichts mehr nehmen und erkämpften sich schnell den ersten Satz mit 25:19.
Wie im ersten Satz ging es auch im zweiten zu Begin schleppend voran, beide Mannschaften schafften es nicht sich abzusetzen und man merkte das es kein Spiel auf höchstem Niveau ist. Nichts desto trotz erspielten sich die Waldenburger Jungs einen Vorsprung von 19:15 und gewannen auch den zweiten Satz am Ende mit 25:19.
Mit viel Rotation ging es in den nächsten Satz. In diesem geriet man schnell in Rückstand, die Jungs machten Eigenfehler und konnten auch im Angriff keinen Druck erzeugen. So schafften sich die Gastgeber einen Vorsprung von 0:4. Auch nach der Waldenburger Auszeit konnte man das Spiel nicht kontrollieren und lief schnell einem 12:19 Rückstand hinterher. Doch dann wendete sich das Blatt und die Waldenburger holten so langsam wieder auf. Sie erspielten sich einen Stand von 20:23 und man glaubte an das Comeback, allerdings musste man sich am Ende doch mit 23:25 geschlagen geben und zum vierten Satz antreten.
Mit neuer Euphorie und dem starken Ende in Satz drei, starteten die Wabu's mit einer schnellen 6:2 Führung und ließen auch sonst nur wenig zu. Dem Gastgeber fiel es immer schwerer die Waldenburger Jungs zu brechen und so ging der Satz nach nur 20 Minuten mit einem Sieg von 25:17 an die Waldenburger.
In einer eher schwankenden Saison in der Liga, freut man sich erst recht wieder einen Sieg einzufahren. Doch umso größer die Freude auf unseren nächsten Gast den wir auf unserem Berg begrüßen dürfen, die Herren aus Fellbach aus der 2. Bundesliga.

Am Sonntag, den 17.11.2018 traten die Waldenburger Damen gegen den TV Niederstetten in Niederstetten an. Die Damen starteten motiviert in den ersten Satz, doch trotz aller Mühe hatten Sie Probleme sich in das Spiel einzufinden. Die erste Auszeit bei 3:9 konnte den Mädels nicht helfen sich zu sortieren und so verloren sie den Satz mit 11:25.

Mit der Entschlossenheit, den nächsten Satz zu gewinnen starteten die Mädels in die nächste Runde. Anfangs dominierte der TV Niederstetten diesen Satz, jedoch konnte Wabu den Rückstand immer weiter aufholen. Von einem Rückstand von 1:8 kämpften sich die Mädels unter anderem durch eine gelungene Aufschlag- und Angriffsserie bis zum Stand von 23:24 nach oben. Leider ging dieser spielerisch-lobenswerte Satz durch ein Missverständnis in der Annahme wieder an den TV Niederstetten.
Unglücklicherweise brachte die starke Aufschlagserie der gegnerischen Mannschaft im dritten Satz die Mädels so aus der Ruhe, dass sie diesen Satz auch mit Spielerwechsel und Auszeiten nicht mehr retten konnten. Der letzte Satz ging mit 7:25 an den Gegner.
Es spielten: Isabell Bender, Johanna Bock, Alex Buder, Lilly Hafner, Sabrina Klug, Anna Rudolf, Anke Schlipf, Linda Schrader und Milena Tirelli.
Trainer: Thomas Friemel

Seite 1 von 13

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Sponsoren

Live-Ticker

Besucher

Wir haben 2 Gäste online