• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

Am letzten Sonntag waren der SSV Geißelhardt und die SG Vorbach-Tauber in Waldenburg zu Gast. Durch die Niederlage von Backnang 2 konnte man also mit 1 Punkt den vorzeitigen Klassenerhalt sichern. Doch natürlich wollte man, vorallem im ersten Spiel gegen die Mädels aus Geißelhardt, einen Derbysieg einfahren.

Wir starteten also motiviert in den 1. Satz und keiner konnte sich wirklich absetzen, beim 24:23 konnte man leider den Deckel nicht draufmachen und wir verloren unglücklich mit 24:26. Im 2. Satz wollten wir das dementsprechend besser machen. Doch irgendwie kamen wir nicht richtig in Fahrt und weder die Annahme, die Abwehr oder der Angriff wollte noch klappen. Erst gegen Ende fanden wir, nach einer deutlichen Ansage von Tom, zu alter Stärke zurück, doch zu spät, der Satz ging mit 19:25 an die Mädels vom SSV. „Dann eben 5 Sätze“, waren wir uns alle einig. Mit neu gewonnener Kampfeslust ging es also in den 3. Satz, welchen wir auch mit 25:20 für uns entscheiden konnten. Beflügelt durch den Satzgewinn und dank druckvoller Aufschläge und einer gut stehenden Abwehr ging auch der 4. Satz mit 25:14 klar an uns. Damit stand fest, dass wir den Klassenerhalt dank des Punktgewinns vorzeitig geschafft haben. Doch jetzt sollte auch noch der Derbysieg her. Leider kamen wir schlecht in den 5. Satz und die Annahme wurde unsauber, somit gaben wir diesen Satz mi 9:15 ab und am Ende stand mit 2:3 Geißelhardt als Derbysieger fest.
Im 2. Spiel hieß der Gegner der Tabellenführer SG Vorbach-Tauber. Im Hinspiel war dort nicht viel zu holen. Doch diesmal wollte man es besser machen und den Tabellenführer ein bisschen ärgern. “Habt Spaß, ihr habt nichts zu verlieren“, lautete die Ansage von Trainer Tom. Im 1. Satz konnten wir das leider nicht umsetzen und wir verloren deutlich mit 13:25. Im 2. Satz zeigten wir zu Beginn unser Können und konnten sogar bis zum 13:11 in Führung liegen. Leider brachen uns die folgende Aufschlagseire der Nr. 5 von Vorbach-Tauber sprichwörtlich das Genick und wir gaben auch diesen Satz mit 16:25 ab. Da auch diesmal nichts zu holen war, nutze man den 3. Satz für Positionsexperimente und er ging mit 17:25 ebenfalls an die SG Vorbach-Tauber.
Das nächste Spiel findet am Samstag, 16.03.2019 um ca. 15.30 Uhr in Schwäbisch Hall statt. Gegen den momentanen Tabellenletzten soll natürlich ein Sieg eingefahren werden. Über lautstarke Unterstützung würden wir uns freuen.
Es spielten: C. Brecht, I. Bender, J. Bock, A. Buder, L. Hafner, S. Klug, A. Rudolf, A. Schlipf, L. Schrader
Trainer: T. Friemel

Sponsoren

Live-Ticker

Besucher

Wir haben 11 Gäste online