• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

SG Sportschule Waldenburg - Volleyball

Nach einer deutlichen Niederlage im ersten Saisonspiel, wollen die Wabus am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel in Schmiden den ersten Saisonsieg einfahren.

Spielbeginn ist am Samstag, den 20.10.2018 gegen 16:00 Uhr in der „Neuen Sporthalle“ in Fellbach-Schmiden.
Auf der Internetseite der SG Sportschule Waldenburg wird es, wie gewohnt, einen Liveticker geben.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
TSV Schmiden vs. SG Sportschule Waldenburg
Samstag, den 20.10.2018
Spielbeginn gegen 16:00 Uhr in der „Neuen Sporthalle“ in Fellbach-Schmiden

Live Ticker...

 Damen - Pokal
Freitag, den 19.10.2018, 19:00 Uhr, Horst- Maurer-Halle
SG Sportschule Waldenburg vs. TSG Backnang

Herren 2 - Bezirksliga
Freitag, den 19.10.2018, 20:30 Uhr, Horst- Maurer-Halle 
SG Sportschule Waldenburg 2 vs. TSV Kleinsachsenheim/Freudental

Am ersten Oktoberwochenende startete bei strahlendem Sonnenschein die neue Saison in der Bezirksliga für die Waldenburger Damen. Komplett neu zusammengewürfelt nach dem Motto aus zwei mach eins, tritt in diesem Spieljahr nur noch eine Damenmannschaft für die SG Sportschule Waldenburg an. Dementsprechend waren die letzten Trainingswochen von Taktik, Abstimmung und Systemumstellung geprägt, das nun im ersten Spiel gegen die Damen des TSV Willsbach getestet werden sollte. Nach einem ausgeglichenen Start schlichen sich doch immer wieder Abstimmungsfehler ein und die Angriffe konnten nicht so souverän versenkt werden wie erhofft. Der weitere Verlauf des Spiels zeichnete sich vorallem durch Aufholjagden aus. Die Konstanz der Willsbacher Damen brach uns jedoch das Genick und so mussten wir uns mit 0:2 Sätzen erstmal geschlagen geben. Im darauffolgenden dritten Satz war unser Kampfgeist geweckt und mit tollen Blockaktionen und cleveren Spielzügen konnten wir diesen mit 25:23 für uns entscheiden. Im letzten Satz dieses Spiels waren wir leider wieder unterlegen und mussten unseren ersten Spieltag mit 1:3 beenden.

Am kommenden Wochenende spielen wir im Steinbacher Tal und müssen am Sonntagmorgen um 10Uhr gegen die Untersteinbacher Mädels an den Ball.

Für Wabu spielten: Cathrin Becht, Isi Bender, Alex Buder, Lilly Hafner, Sabrina Klug, Anke Schlipf, Linda Schrader, Milena Tirelli, Yvonne Röser und Anna Rudolph
Trainer: Thomas Friemel

Nach einer langen Sommerpause meldet sich die Waldenburger Volleyballelite wieder zurück. Am kommenden Wochenende startet die erste Herrenmannschaft der SG Sportschule Waldenburg mit einem Auswärtsspiel gegen den TSV Ellwangen in die neue Landesligasaison.

Spielbeginn ist am Sonntag, den 07.10.2018 um 11:00 Uhr in der Rundsporthalle Ellwangen.
Auf der Internetseite der SG Sportschule Waldenburg wird es, wie gewohnt, einen Liveticker geben.

Live-Ticker....

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
TSV Ellwangen vs. SG Sportschule Waldenburg
Sonntag, den 07.10.2018
Spielbeginn 11:00 Uhr in der Rundsporthalle Ellwangen

Sebastian Schwiertz und Jan-Eric Scholten übernehmen bei der SG Sportschule Waldenburg – Auftakt am 7. Oktober

Bericht von Sebastian Kohler Hohenloher Zeitung

h1 vorbericht_saison

Die Vakanz auf dem Trainerposten ist passé. Im Anschluss an die vergangene Saison zog Gerald Menke einen Schlussstrich unter sein Trainerdasein. Für das Waldenburger Urgestein übernehmen nun Sebastian Schwiertz und Jan-Eric Scholten beim Volleyball-Landesligisten. Die Inthronisierung von Zuspieler Schwiertz hatte einen langen Vorlauf. „Ich war quasi schon immer als Co-Trainer tätig“, sagt der oberligaerfahrene Routinier. Außerdem kennt er den Verein lange und hatte als Teammanager und Assistent von Gerald Menke die Möglichkeit, sich einiges abzuschauen.
Erneut wurde also eine interne Lösung für den Trainerjob gewählt. Wobei Scholten erst seit einem Jahr für die Sportschule aufläuft. 2017 war er aus Landau mit der rheinland-pfälzischen Beachvolleyball-Meisterschaft in der Tasche auf den Berg gewechselt. In Landau und Trier stand er bereits bei Frauenteams in der Verantwortung. Er strebt ein modernes Training mit flachen Hierarchien an: „Wir wollen im System trainieren, alle Jungs mitnehmen und nicht nur von oben herunter coachen“. Da Schwiertz noch im Urlaub weilt, übernahm Scholten den Vorbereitungsauftakt.
„Klar wäre eine externe Lösung gut gewesen“, so Neu-Coach Schwiertz, „das Blöde ist nur, dass es sehr schwierig ist, in der Region qualifizierte Lösungen zu finden“. Stallgeruch0:311-323 Damit spricht er ein altbekanntes Problem an. In Hohenlohe dominiert der Fußball vielleicht noch mehr als andernorts. Hinzu kommen weite Anfahrtswege in der dünn besiedelten Gegend. Schon in den letzten Jahren hatte sich die Suche nach einem Übungsleiter als schwierige Aufgabe entpuppt. Ob die Lösung mit der Doppelspitze langfristig Bestand hat, ist laut Schwiertz noch nicht absehbar, „aber wenn sich die Konstellation bewähren sollte – warum nicht?“ Nach Damir Darscht, Felix Kraft, Alexander Richter und Gerald Menke zeichnet nun also das Tandem Schwiertz-Scholten für den sportlichen Erfolg verantwortlich. Der hundertprozentigen Rückhalts der Mannschaft ist ihnen – auch dank des Stallgeruchs – sicher. Beide Trainer werden gleichberechtigt in der Verantwortung stehen: „Wir sind da absolut auf Augenhöhe, werden abwechselnd die Trainingseinheiten leiten“, sagt Scholten. Jan Büchele, der der Mannschaft 2018/19 verletzungsbedingt fehlen wird, unterstützt das Trainer-Duo zudem als Athletik-Coach.
Neben seinem Verlust fallen mit Mittelblocker Kevin Johannig und Moritz Wolf zwei weitere Säulen weg. Ersterer hat sich beruflich umorientiert, Moritz Wolf dagegen zieht es nach Aalen. Für Ersatz ist jedoch gesorgt. „Es hat sich ein alter Bekannter nach Waldenburg verirrt“, freut sich Schwiertz, „Marcel Wüst kehrt zu uns zurück.“ Coole Kombi Der Mittelblocker lief in der vergangenen Spielzeit für den MTV Ludwigsburg in der 2. Bundesliga auf. „Das wird eine coole Kombi im Mittelblock“, prognostiziert Schwiertz, denn zu dem erfahrenen Rückkehrer gesellt sich mit Edward Wins ein Neuling aus der Jugendabteilung. Bis zum Saisonstart im Oktober könne sich in Puncto Zugänge noch das ein oder andere tun. Für die kommende Spielzeit erwartet sich die SG einen etwas ruhigeren Verlauf. Vor allem der Saisonendspurt ging an die Nieren. Bis fünf Spiele vor Schluss stand die Sportschule auf dem dritten Tabellenrang, „durch zwei, drei ärgerliche Niederlagen standen wir dann plötzlich im Mittelfeld“, sodass der Relegationsplatz gefährlich nahe rückte. Die Liga ist nach Schwiertz’ Meinung leistungsmäßig eben „so verdammt eng beieinander“. Mit den Veränderungen im Kader und der sportlichen Leitungen sind die personellen Weichen gestellt.
Schwiertz betont, dass auch Einstellung und Motivation stimmen: „Wir brennen auf die Saison und hoffen auf viele Zuschauer.“ Das Ziel lautet, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu fixieren, um je nach Situation oben mitzuspielen. Einen Favoriten könne man noch nicht ausmachen. „Wie sich die Zweit- und Drittvertretungen von Bundesligisten personell zusammensetzen, weiß man ja nie“, sagt Schwiertz und fügt lachend an: „dann sind halt wir die Favoriten.“

 

H1

Wir , die Herren 1 der SG Sportschule Waldenburg suchen für die kommende Saison einen Trainer für unser Team in der Landesliga. Du bist heiß auf den Hexenkessel und eine super Atmosphäre? Dann komm zu uns auf den Berg! Wir suchen DICH.

gesucht herren_team

http://volleyball.sg-sportschule.de/index.php/mannschaften/herren-1

Auf dem Berg erwartet Dich:
- eine Mannschaft mit ordentlich Potential
- eine Heimspielatmosphäre (Stichwort Hexenkessel und 100-200 Fans) die in dieser Spielklasse ihres gleichen sucht
- ein topmotivierter Kader der aber auch außerhalb der Leistungsebene ein Team und nicht nur eine Mannschaft ist
- der dabei aber natürlich die professionelle Einstellung nicht verliert und Biss hat
- Bestes Equipment in den Sporthallen (und den Duschen :))
- 2mal pro Woche reguläres Training mit freiwilligem Termin zur Zusatzeinheit

Heiß??? Dann Melde dich bei uns. Wir freuen uns auf DICH !!!

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Komm zu uns auf den Berg! Wir suchen DICH.

gesucht herren2018  gesucht damen2018    

Heiß??? Dann Melde dich bei uns. Wir freuen uns auf DICH !!!

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Am vergangenen Samstag, den 14.04.2018 ging es für uns Volleyballerinnen der ersten Waldenburger Damenmannschaft nach Ludwigsburg zum Relegationsturnier um den Klassenerhalt der Bezirksliga zu erreichen. Mit 9 Spielerinnen der ersten Mannschaft und Pia aus Damen 2 reisten wir an. Ein großes Dankeschön an Pia Jungwirth, die uns als Libera unterstützt hat! 

In unserer Gruppe waren die TG Nürtingen 2 und der TV Niederstetten 2.
Im ersten Spiel gegen Nürtingen konnten wir den ersten Satz souverän gewinnen (25:23). Mit Spaß und Freude starteten wir in den 2. Satz, doch aufgrund zu vieler Eigenfehler kam das typische Waldenburger „Loch“ zum Vorschein und wir mussten den Satz leider abgeben mit 18:25. Da beim Relegationsturnier nur auf 2 Gewinnsätze gespielt wird war klar was zu tun war: nochmal konzentrieren, Eigenfehler minimieren und den Tiebreak nach Hause holen. Obwohl wir gut mithalten konnten fehlte uns das letzte Quäntchen Glück und somit mussten wir das erste Spiel knapp an Nürtingen abgeben (3. Satz: 14:16).
Nun stand uns das Spiel gegen Niederstetten 2 bevor. Mit einer starken Annahme und druckvollen Angriffen gewannen wir sowohl den ersten (25:19) als auch den zweiten Satz (25:20).
Da glücklicherweise Niederstetten gegen Nürtingen 2:1 gewonnen hatte waren wir auf dem ersten Platz in unserer Gruppe. Somit spielten wir gegen den MTV Ludwigsburg, der erster in der zweiten Gruppe geworden ist. Damit der Klassenerhalt sicher war wollten wir das Spiel gegen die Ludwigsburger Mädels gewinnen. Doch es wurde nochmal spannend und wir mussten weiterhin zittern, da wir leider das Spiel verloren hatten. Das größte Problem womit wir zu kämpfen hatten waren die Aufschläge einer Spielerin von Ludwigsburg. Die Waldenburger Annahme stand nicht sicher und es flogen viele Punkte schnell davon. (Satz 1: 22:25 und Satz 2: 20:25)
Die letzte Chance zum möglichen Klassenerhalt war nur noch der Gewinn gegen den TV Heuchlingen. Die angereisten Fans, die lauthals grölten, versuchten uns aus dem Konzept zu bringen. Jedoch gelang ihnen das nicht, sondern sie stärkten uns. In diesem Spiel machten wir Waldenburgerinnen nicht nur viele Punkte durch starke Angriffe, sondern auch durch gut platzierte Bälle im gegnerischen Feld. (Satz 1: 25:23 und Satz 2: 25:18)
Doch haben wir nun den Klassenerhalt trotz unseres auf und ab erreicht? Diese Frage können wir leider momentan noch nicht beantworten, da wir das Turnier mit dem zweiten Platz abgeschlossen haben. Jetzt bleibt abzuwarten, wie die Bezirksliga in der nächsten Saison aufgebaut sein wird.
Es spielten: Hannah Bader, Isabell Bender, Johanna Bock, Heidi Friemel, Lilly Hafner, Anna Rudolf, Pia Jungwirth, Jennifer Schaubs und Laura Strohmer
Trainer: Thomas Friemel
Danke an die mitgereisten Fans und unseren Motivationscoach Steffen Müller!

Seite 4 von 13

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Sponsoren

Live-Ticker

Besucher

Wir haben 15 Gäste online