• logo ball
  • logo spiel

SG Sportschule Waldenburg

Volleyball

SG Sportschule Waldenburg - Volleyball

Mit einem lang ersehnten 3:2 Sieg starteten die Herren 2 am 19.01. in die Rückrunde. Am Heimspieltag sollen nun weitere Punkte gesammelt werden, um die verkorkste Hinrunde vergessen zu machen und um den Abstiegsplatz zu verlassen. Zu Gast sind allerdings schwere Gegner mit dem dritt- und viertplatzierten ASV Botnang 2 und TSV Kleiningersheim.

Wir freuen uns über eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
Samstag 02.02.2019
Horst-Maurer-Halle
Hallenöffnung 14.00Uhr / Spielbeginn 15.00Uhr
SG Sportschule Waldenburg 2 : ASV Botnang 2
Spielbeginn ca. 16.30Uhr
SG Sportschule Waldenburg 2 : TSV Kleiningersheim

Am Sonntag spielten die Damen der SG Sportschule Waldenburg gegen die Damen vom TSV Willsbach. Der erste Satz begann gleich etwas holprig. Nach den ersten Punkten waren alle aufgewacht und wir fingen an unser Spiel zu spielen. Durch unsere Aufholjagd war Willsbach bei 6:7 und 14:18 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die jeweils anschließenden Spielerwechsel bei der gegnerischen Mannschaft konnten unser Spiel nicht stören. Wir spielten konzentriert und mit gezielten Angriffen zum Satzende mit 25:17 Punkten. Im zweiten Satz behielten wir unsere Leistung nicht bei und wurden von Willsbach ausgespielt. Die Auszeit bei 2:7 und 5:17 Punkte brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Willsbach gewann den zweiten Satz nach 22min mit 25:16 Punkten. Im dritten Satz zeigte sich unser Siegeswille zurück und wir kämpften mit Willsbach Punkt um Punkt um den Sieg dieses Satzes. Auch in diesem Satz reichte unsere Leistung nicht aus um zu gewinnen. Somit endete der dritte Satz mit 25:15 Punkten für Willsbach. Der vierte Satz stand an. Unsere Trainer Tom appellierte an uns, glaubt an euch selbst und zeigt was ihr könnt. Leider reichte unsere neu gewonnen Motivation nicht aus um den vierten Satz zu gewinnen. Somit ging auch dieser knappe Satz mit 22:25 an Willsbach. 

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Anna Rudolf, Anke Schlipf und Linda Schrader.
Trainer: Thomas Friemel

Am Dienstag den 15.01. traten die Waldenburger Damen im Pokalspiel gehen Öhringen an. Motiviert und getrieben durch eine tolle Stimmung auf dem Feld gewannen sie den ersten Satz deutlich mit 25:14. Im zweiten Satz spielten die Öhringer Damen wesentlich stärker und konnten sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Dieser Vorsprung wurde durch Eigenfehler der Wabus, wie Konzentrationsschwierigkeiten und Fehlkommunikation ausgebaut. Trotz der timeouts des Trainers Thomas Friemel und der Anfeuerungsrufen der Auswechselspielerinnen ging dieser Satz mit 16:25 verloren. Im dritten Satz fanden die Waldenburger Damen wieder zu ihrer alten Stärke zurück und gingen von Anfang an in die Führung. Nach der Hälfte des Spiels kämpfte sich Öhringen jedoch wieder heran und bewies Biss und Wille. Nach spannenden und actionreichen Spielzügen behielt Wabu jedoch die Nase vorn und gewann den Satz mit 25:22. Der vierte und letzte Satz wurde vor allem wieder durch eine tolle Mannschaftsstimmung geprägt. Souverän erkämpften sich die Waldenburger Damen die Führung und baute diese immer weiter aus. Nach 21 Minuten konnte der Satz eindeutig mit 25:15 gewonnen werden.

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Yvonne Röser, Anke Schlipf, Anna Rudolf

Trainer: Thomas Friemel

Nach einer schwachen Hinrunde wollen die Wabus in der Rückrunde noch einmal voll angreifen und möglichst viele Spiele gewinnen. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag, beim Heimspieltag gegen den TSV Ellwangen und TSV Schmiden.

Für das Leibliche Wohl ist gesorgt, und es findet wieder die Aktion „Lose statt Eintritt“ statt.
Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.
Wenn Ihr leider nicht vorbei kommen könnt, findet Ihr auf unserer Internet- und Facebook-Seite wieder einen Liveticker.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++
Samstag, den 19.01.2019
Horst-Maurer-Halle
Hallenöffnung 16:00 Uhr| Spielbeginn: 17:00 Uhr
SG Sportschule Waldenburg 1 vs. TSV Ellwangen
Spielbeginn: ca. 18:30 Uhr
SG Sportschule Waldenburg 1 vs. TSV Schmiden

Live-Ticker Landesliga Spieltag:
Spiel 1:
https://volley-ticker.de/g/1385-sg-sportschule-waldenburg-1-vs-tsv-ellwangen
Spiel 2:
https://volley-ticker.de/g/1386-sg-sportschule-waldenburg-1-vs-tsv-schmiden

Volleyball Herren_1

Am kommenden Freitag steht mit dem Pokalspiel gegen Fellbach 1 ein echtes Saisonhighlight auf dem Programm. Zu Gast ist in der dritten Pokalrunde die 2. Bundesligamannschaft aus Fellbach.
Für das Leibliche Wohl ist gesorgt, und es findet wieder die Aktion „Lose statt Eintritt“ statt.
Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Fußballer der TSG Waldenburg und an die Faustballer, die auf ihre Trainingseinheit verzichten und uns die Haller zur Verfügung stellen.
Am darauffolgenden Sonntag, müssen die Wabus im Landesligaspiel beim MTV Ludwigsburg 3 antreten. Dabei reisen die Waldenburger als Tabellenletzter mit dem Druck an, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen.
Wenn Ihr leider nicht vorbei kommen könnt, findet Ihr auf unserer Internet- und Facebook-Seite wieder jeweils den Liveticker.

+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++VORSCHAU+++

SG Sportschule Waldenburg vs. Fellbach 1
Freitag, den 14.12.2018
Spielbeginn 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle

https://volley-ticker.de/g/1360-mtv-ludwigsburg-3-vs-sg-sportschule-waldenburg-1

MTV Ludwigsburg 3 vs. SG Sportschule Waldenburg
Sonntag, den 16.12.2018
Spielbeginn 13:00 Uhr in der Alleenhalle West

https://volley-ticker.de/g/1360-mtv-ludwigsburg-3-vs-sg-sportschule-waldenburg-1

Bericht von Michelle List Hohenloher Zeitung

Herren1 Nachbericht_Hausen_kl

Hier gibts den Bericht in Groß.....

Am 01.12.2018 stand der zweite Heimspieltag für die Waldenburger Damen an, an dem Libera Anna Rudolf leider krankheitsbedingt ausfiel. 

Die Gegner waren an diesem Tag die TSG Backnang und die TSG Schwäbisch Hall.

Das erste Spiel mussten die Wabus gegen Backnang spielen. Zu Beginn des ersten Satzes hatten die Mädels vom Berg zunächst Schwierigkeiten mit der Abstimmung in der Annahme. Die Backnanger schlugen gut auf und verhinderten, dass die Waldenburger ins Spiel finden konnten. Der 1:6-Rückstand zwang den Waldenburger Trainer Thomas Friemel zur ersten Auszeit. Anschließend gelang es, sich wieder heran zu kämpfen, doch die Wabus hingen immer der Führung der Backnanger hinterher. Schließlich war Backnang beim Stand von 23:24 eingeschüchtert und nahm eine Auszeit, die ihnen am Ende den letzten Punkt verschaffte. So stand es nach 27 Minuten 23:25 und 1:0 für Backnang. Im zweiten Satz hatten die Hohenloher endlich ins Spiel gefunden. Lange Aufschlagserien von Alex Buder und Yvonne Röser verschafften den Mädels vom Berg eine Führung, die die Backnanger Mädels nicht mehr einholen konnten. So stand es nach 21 Minuten 25:15 für Waldenburg. Im folgenden dritten Satz der Partie änderte Thomas nichts an der Aufstellung, was nach weiteren 21 Minuten wieder einen Satzgewinn (25:16) bewirkte. Die Waldenburger Annahme war stark, sodass Zuspielerin Sabrina Klug gut servieren konnte und die Mädels die Bälle gut im gegnerischen Feld versenken konnten. Jetzt galt es, den letzten Satz zu gewinnen und 3 Punkte aus dem ersten Spiel zu ergattern. Die Waldenburger starteten wieder mit Schwierigkeiten, was Backnang zunächst einen kleinen Vorsprung und dem Waldenburger Trainer einige graue Haare verschaffte. Durch eine Aufschlagserie der Zuspielerin Sabrina konnte Waldenburg zum 16:16 aufholen und einen Vorsprung ausbauen. Es wurde bis zum Ende um jeden Ball gekämpft und schließlich ging der 4. Satz mit 25:20 an Waldenburg. Die ersten 3 Punkte waren somit sicher.

Nach einer kurzen Pause stand nun das Spiel gegen den Tabellenletzten an. Aufgrund des Tabellenplatzes des Gegners und des vorausgehenden Spiels startete man zuversichtlich – vielleicht etwas zu sicher – in die Partie. Die Aufschläge der Schwäbisch Haller machten den Waldenburgern zu schaffen, sodass die Gengner schnell mit 6:0 in Führung lagen und Trainer Thomas eine Auszeit nehmen musste. Es folgte eine Aufholjagd, doch Waldenburg schaffte es nicht, die Haller Damen aus dem Konzept zu bringen. Erst zum Schluss des ersten Satzes gelang es den Mädels vom Berg auszugleichen und am Gegner vorbeizuziehen. Der Satz ging schließlich knapp mit 25:23 auf das Waldenburger Konto. Auch in Satz 2 hatten am Anfang die Gegner die Nase vorn. Doch durch eine spektakuläre Aufschlagserie der Waldenburger Mittelblockerin Johanna Bock von 12 Punkten konnte Waldenburg an Schwäbisch Hall vorbeiziehen und es gelang den Vorsprung bis zum Ende zu halten und den Satz mit 25:17 zu gewinnen. Der folgende 3. Satz war ein Horrorszenario für alle Beteiligten. Die Waldenburger Annahme brach ein, Angriffe konnten nicht mehr direkt im gegnerischen Feld platziert werden. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende lag das Glück auf Seiten der Schwäbisch Haller Damen, die den Satz nach 31 Minuten mit 26:24 gewannen. Nach der Satzpause und einer Ansprache des Trainers startete man mit letzten Kräften in den 4. Satz, der hoffentlich der letzte des Tages werden würde. Waldenburg startete neu aufgestellt mit Yvonne Röser als Mittelblock anstatt Außenangriff und Isi Bender als Zuspielerin in den Satz. Ähnlich wie in den Sätzen zuvor konnte sich anfangs keine der beiden Mannschaften absetzen. Doch die Furcht, einen weiteren Satz spielen zu müssen brachte die Wabus dazu ihre letzten Kräfte zu bündeln. Angriffe wurden so schnell wie möglich im Feld versenkt und die Schwachstellen der Gegner angespielt. Schließlich verschaffte einige Aufschläge in Folge von Isi den Wabus einen Vorsprung und zu guter Letzt einen Satzgewinn von 25:16.

So gingen die Waldenburger Damen mit erfreulichen 6 Punkten aus diesem Heimspieltag.

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Yvonne Röser, Anke Schlipf, Linda Schrader, Milena Tirelli

Trainer: Thomas Friemel

damen spieltag_gr

Doppelsieg am Heimspieltag

 

Am 01.12.2018 stand der zweite Heimspieltag für die Waldenburger Damen an, an dem Libera Anna Rudolf leider krankheitsbedingt ausfiel.

Die Gegner waren an diesem Tag die TSG Backnang und die TSG Schwäbisch Hall.

Das erste Spiel mussten die Wabus gegen Backnang spielen. Zu Beginn des ersten Satzes hatten die Mädels vom Berg zunächst Schwierigkeiten mit der Abstimmung in der Annahme. Die Backnanger schlugen gut auf und verhinderten, dass die Waldenburger ins Spiel finden konnten. Der 1:6-Rückstand zwang den Waldenburger Trainer Thomas Friemel zur ersten Auszeit. Anschließend gelang es, sich wieder heran zu kämpfen, doch die Wabus hingen immer der Führung der Backnanger hinterher. Schließlich war Backnang beim Stand von 23:24 eingeschüchtert und nahm eine Auszeit, die ihnen am Ende den letzten Punkt verschaffte. So stand es nach 27 Minuten 23:25 und 1:0 für Backnang. Im zweiten Satz hatten die Hohenloher endlich ins Spiel gefunden. Lange Aufschlagserien von Alex Buder und Yvonne Röser verschafften den Mädels vom Berg eine Führung, die die Backnanger Mädels nicht mehr einholen konnten. So stand es nach 21 Minuten 25:15 für Waldenburg. Im folgenden dritten Satz der Partie änderte Thomas nichts an der Aufstellung, was nach weiteren 21 Minuten wieder einen Satzgewinn (25:16) bewirkte. Die Waldenburger Annahme war stark, sodass Zuspielerin Sabrina Klug gut servieren konnte und die Mädels die Bälle gut im gegnerischen Feld versenken konnten. Jetzt galt es, den letzten Satz zu gewinnen und 3 Punkte aus dem ersten Spiel zu ergattern. Die Waldenburger starteten wieder mit Schwierigkeiten, was Backnang zunächst einen kleinen Vorsprung und dem Waldenburger Trainer einige graue Haare verschaffte. Durch eine Aufschlagserie der Zuspielerin Sabrina konnte Waldenburg zum 16:16 aufholen und einen Vorsprung ausbauen. Es wurde bis zum Ende um jeden Ball gekämpft und schließlich ging der 4. Satz mit 25:20 an Waldenburg. Die ersten 3 Punkte waren somit sicher.

Nach einer kurzen Pause stand nun das Spiel gegen den Tabellenletzten an. Aufgrund des Tabellenplatzes des Gegners und des vorausgehenden Spiels startete man zuversichtlich – vielleicht etwas zu sicher – in die Partie. Die Aufschläge der Schwäbisch Haller machten den Waldenburgern zu schaffen, sodass die Gengner schnell mit 6:0 in Führung lagen und Trainer Thomas eine Auszeit nehmen musste. Es folgte eine Aufholjagd, doch Waldenburg schaffte es nicht, die Haller Damen aus dem Konzept zu bringen. Erst zum Schluss des ersten Satzes gelang es den Mädels vom Berg auszugleichen und am Gegner vorbeizuziehen. Der Satz ging schließlich knapp mit 25:23 auf das Waldenburger Konto. Auch in Satz 2 hatten am Anfang die Gegner die Nase vorn. Doch durch eine spektakuläre Aufschlagserie der Waldenburger Mittelblockerin Johanna Bock von 12 Punkten konnte Waldenburg an Schwäbisch Hall vorbeiziehen und es gelang den Vorsprung bis zum Ende zu halten und den Satz mit 25:17 zu gewinnen. Der folgende 3. Satz war ein Horrorszenario für alle Beteiligten. Die Waldenburger Annahme brach ein, Angriffe konnten nicht mehr direkt im gegnerischen Feld platziert werden. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende lag das Glück auf Seiten der Schwäbisch Haller Damen, die den Satz nach 31 Minuten mit 26:24 gewannen. Nach der Satzpause und einer Ansprache des Trainers startete man mit letzten Kräften in den 4. Satz, der hoffentlich der letzte des Tages werden würde. Waldenburg startete neu aufgestellt mit Yvonne Röser als Mittelblock anstatt Außenangriff und Isi Bender als Zuspielerin in den Satz. Ähnlich wie in den Sätzen zuvor konnte sich anfangs keine der beiden Mannschaften absetzen. Doch die Furcht, einen weiteren Satz spielen zu müssen brachte die Wabus dazu ihre letzten Kräfte zu bündeln. Angriffe wurden so schnell wie möglich im Feld versenkt und die Schwachstellen der Gegner angespielt. Schließlich verschaffte einige Aufschläge in Folge von Isi den Wabus einen Vorsprung und zu guter Letzt einen Satzgewinn von 25:16.

So gingen die Waldenburger Damen mit erfreulichen 6 Punkten aus diesem Heimspieltag.

Es spielten: Cathrin Becht, Isabell Bender, Johanna Bock, Alexandra Buder, Lilian Hafner, Sabrina Klug, Yvonne Röser, Anke Schlipf, Linda Schrader, Milena Tirelli

Trainer: Thomas Friemel

Seite 3 von 15

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Sponsoren

Live-Ticker

Besucher

Wir haben 30 Gäste online